Grüne Woche – rote Woche

Wenn ihr in einer Großstadt lebt, wisst ihr ja, dass dort viele, sehr viele und manchmal sogar noch mehr Autos unterwegs sind. Das ist für Fußgänger und Fahrradfahrer oft schwierig, da kaum noch Platz für sie da ist.

Die Stadt Düsseldorf hat für das Verkehrsproblem jetzt eine einfache Lösung gefunden: In die Stadt dürfen nur noch rote und grüne Autos. Damit fahren jetzt schon mal viel weniger und meistens sogar ganz viel weniger Autos als zuvor. Aber das waren dem Oberbürgermeister immer noch zu viele Autos. Also hat er beschlossen, dass eine Woche nur grüne Autos fahren dürfen und in der nächsten Woche dann nur rote Autos. Außerdem wurde der Linksverkehr, wie in England, eingeführt. So konzentrieren sich die Autofahrer mehr und fahren vorsichtiger.

Seither hat es in Düsseldorf kaum noch Autounfälle gegeben und die Kinder können sogar auf den großen Straßen ohne Angst spielen.

Michael Albrecht ist freier Werbetexter in Düsseldorf, besitzt einen Führerschein, aber seit ca. 15 Jahren kein Auto mehr.

Die Autorin/Der Autor empfiehlt ihre/seine Geschichte für Kinder von 7-10.

Erstellt am Samstag, 01.10.2011


Haben Sie schon eine Idee für Ihre Kindergeschichte? »Geschichte schreiben


< Das AbendrotPilze wachsen in den Himmel >