Der Affe stammt vom Menschen ab.

Es hat schon sehr lange gedauert, bis man sich endlich sicher war: Zuerst war der Mensch da und dann der Affe. Nicht jeden hat diese Erkenntnis erstaunt, einige Forscher haben schon jahrzehntelang vermutet, dass es so ist. Doch niemand traute sich, die damals wie heute bahnbrechende Theorie des berühmten Forschers Charles Robert Darwin infrage zu stellen. Doch nun liegen die Tatsachen eindeutig auf dem Tisch, und keiner hat nunmehr einen Zweifel. Ursprünglich waren alle Affen – Menschen. Eigentlich hätte man auch schon wesentlich früher darauf kommen können, sind uns doch die heutigen Affen, unsere vermeintlichen Vorfahren und jetzt doch Nachkommen, sehr ähnlich. Besonders die Orang-Utans, auch Menschenaffen genannt, wobei es ja jetzt korrekt heißen muss – Affenmenschen. Um diesen doch bösen Schnitzer zumindest etwas wieder gut zu machen, sind einige sehr bemüht, den ursprünglichen Primaten ihre Menschenwürde zurückzugeben und so diesen Denkfehler wieder gutzumachen. Wir müssen einfach akzeptieren, dass aus diesem Irrtum heraus unseren Nachfolgern nicht immer der nötige Respekt entgegengebracht wurde. Von wegen, die sitzen ja nur auf Bäumen, ernähren sich von Blättern und suchen sich die Läuse ihres Nachbars aus dem Fell. Ist es doch laut aktuellen Forschungen die logische Konsequenz eines immer stärker werdenden Rückzugs des Homo sapiens hin zur Natur. Denn scheinbar gab es in der Hochzeit des wirtschaftlichen Aufschwunges, wie ihn die Forscher nennen, eine erstaunliche Kehrtwende. Zuerst, so vermutet man, wurden längere Urlaube genommen, dann folgten immer häufiger sogenannte Auszeiten, was viele Kofferfunde mit prähistorischen Inhalten wie Büchern mit dem gerade entschlüsselten Titel „Glück ist ein Gefühl und kein Besitz“ sowie Badehosen und Wanderschuhen bestätigen. Natürlich ist dies letztendlich nicht kriegsentscheidend, vielleicht eher vergleichbar mit der Frage: Wer war zuerst da – das Huhn oder das Ei? Aber dennoch ist es für die Affen ein ganz neues Lebensgefühl, und auch wir Menschen betrachten nun unser Leben mit anderen Augen. Denn eines ist jetzt wissenschaftlich erwiesen – Stress erzeugt Ruhe und in letzter Konsequenz: Harmonie mit allen Nachbarn, egal ob Menschenaffe oder Affenmensch.

Maja Jasper aus Düsseldorf

Die Autorin/Der Autor empfiehlt ihre/seine Geschichte für Kinder von 11-14.

Erstellt am Dienstag, 11.09.2012


Haben Sie schon eine Idee für Ihre Kindergeschichte? »Geschichte schreiben


< Talent kann man jetzt studieren.Du bist schön... >