Blog


Klein aber effizient
Ein kleiner Eintrag im Newsletter "Lesen in Deutschland" sorgte für viele interessierte Leser des Kinderverwirrbuchs. Das sehen wir bereits wenige Stunden nach der Veröffentlichung in unserer Auswertung. Vielen Dank an Frau Schuster vom Deutschen Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF)
Montag, 12.12.2011